Suche
  • Kerstin Gesselbauer

Weihnachten wie damals....

Welche Erinnerungen hast du an das Weihnachtsfest in deiner Kindheit? Denkst du manchmal daran zurück?

Ich bin heute gedanklich ein bisschen in meine Kindheit gereist und habe an all die vielen schönen Momente gedacht, die ich mit der Adventszeit und Weihnachten verbinde. Zuerst kamen mir Bilder unserer wunderschönen Weihnachtsfeste in den Kopf, der immer so liebevoll geschmückte Christbaum, die leuchtenden Kerzen, die bunten verpackten Geschenke, die stimmungsvollen Weihnachtslieder, begleitet von kindlichem Flötenspiel und die festlichen Kleider, die ich und meine Schwester nur zu Weihnachten trugen. Das sind die Bilder, die sofort in mir auftauchen, wenn ich an Weihnachten denke. Aber da gibt es noch so viel mehr Zauber in meiner kindlichen Weihnachtserinnerung, der erst dann in meine Erinnerung tritt, wenn ich wirklich tief eintauche in diese Reise meiner Vergangenheit. Plötzlich sah ich so viel mehr aus dieser alten Zeit, es tauchten wunderschöne Gefühle auf, die ich mit Weihnachten und meiner Familie verbinde. Mein Herz wurde warm, ich fühlte mich geborgen, sicher und beschützt. Ich konnte riechen, wie Weihnachten damals roch - nach Orangen, Zimt, Kakao, Schokolade, Nüssen....und.....Schnee, ganz viel weißem Schnee. Ich hörte das Knirschen des Schnees unter den Schuhen, wenn wir im Dunkel der Nacht vor der Bescherung noch eine Runde spazieren gingen. Der Schnee schluckte beinahe alle Geräusche, da waren nur wir, dick eingehüllt in warme Jacken und voller Vorfreude auf das Christkind. Weihnachten ist nie mehr so bezaubernd für mich gewesen wie damals, weil ich es jahrelang gewohnt war, draußen eine dicke weiße Schneepracht zu sehen. Ich träume mir diesen Teil jedes Jahr zum Weihnachtsfest gedanklich einfach dazu :)


Vielleicht sind deine Gedanken an Weihnachten aus deiner Kindheit weniger glitzernd und prächtig? Dann darfst du auch diesen Teil deiner Vergangenheit liebevoll annehmen, da sein lassen was ist. Wenn bei deiner gedanklichen Reise Gefühle der Trauer oder des Alleinseins entstehen, nimm sie als Teil deines Lebens an und lass diese Gedanken weiterziehen. Wenn du die Bilder deiner Vergangenheit etwas bunter färben möchtest, kannst du das tun, indem du dich ganz bewusst diesem Prozess widmest. Halte die alten Bilder in deinem Kopf kurz fest und male andere, buntere, glücklichere daraus. Füge dem Bild Farben hinzu, zaubere ein Lächeln auf die Gesichter der Protagonisten, lass Augen leuchten, lege bunte, mit Schleifchen verzierte Geschenke unter den Christbaum, untermale das Bild mit Weihnachtsmusik die dir besonders gut gefällt, stelle gedanklich Gerichte auf den Tisch, die du heute sehr gerne magst und die du mit schönen Momenten deines Lebens in Verbindung bringst. Male dir das Bild ganz nach deinen Vorstellungen, so wie du dir Weihnachten immer gewünscht hast! Und dann fühl mal hinein, ob sich da in dir etwas verändert, ob deine Gefühle heller, leuchtender, fröhlicher werden?













12 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Nie genug Zeit?